PÄDAGOGIK

Schaffen Sie neue Lebensweisen durch mehr Bewusstsein und Erkenntnisse

WELCHE WERTE GEHÖREN ZU IHRER ERZIEHUNG/IHREM ERZIEHUNGSSTIL?

In der Sozialpädagogik verbinden wir Erziehung und Persönlichkeitsbildung mit Prävention und Intervention unter anderem mit dem Ziel, Eigenverantwortung, Selbständigkeit und Autonomie zu fördern.

In unserer Erziehung waren wir möglicherweise auch mit anderen Zielen konfrontiert, die weniger förderlich waren. Ich bekam zum Beispiel in meiner späteren Kindheit und Jugend oft zu hören: “Das kannst du doch nicht (tun)“ und irgendwann glaubte ich daran, dass ich es nicht kann. Ein Glaubenssatz, der viel Selbstzweifel hinterlässt!

WIR KÖNNEN JEDERZEIT NEUES LERNEN

Erziehungsziele, Erziehungsmethoden und Werthaltungen können von Staat, Gesellschaft, Religion, Kultur etc. geprägt sein. Oft übernehmen wir diese; ohne sie zu hinterfragen, und oft tun wir dies auf Kosten unserer Eigenverantwortung, Selbständigkeit und Autonomie.

-Wie sind wir erzogen?

-Was haben wir gelernt?

-Welche Ziele und Methoden sind für unser Wohl heute und für die Zukunft förderlich?

-Welche hindern uns noch unseren Fähigkeiten, unserem Potential und unserer eigenen Autorität Vertrauen zu schenken?

Helle Raaberg - Pädagogik
Siebdruck - Ida Raaberg

NEUE "LEBENSWEISEN" SCHAFFEN

Oft handelt es sich um unbewusste Glaubenssätze, die unsere Vorhaben sabotieren. Bewusste Erkenntnis ermöglicht uns hier neue Wahlmöglichkeiten.

Manchmal kostet es mehr Energie und Kraft an negativen „Lebensweisen“ festzuhalten, als neue zu erschaffen!

zurück